Château de Portes


Fast wäre es 1929 dazu gekommen, dass dieses Schloss bzw. diese Burg in sich zusammengefallen wäre: nach dem intensiven Abbau von Kohle unter der Burg und dem alten Dorf Portes brach damals der Boden in sich zusammen. Die Burg und das Dorf mussten aufgegeben werden.
Das Dorf wurde 300 Meter weiter wieder aufgebaut. Erst über 30 Jahre später wurde das Gelände stabilisiert und 1972 angefangen, die Burg zu restaurieren. Heute kann man das Innere besichtigen (wenn mal nicht Corona ist …). Ich hatte zum ersten Mal auf Reisen meine Drohne dabei und nutzte das zufällige Vorbeikommen an diesem Ort für eine erste Erprobung der Drohnen-Flugeigenschaften und vor allem der -Kamera.

Auf Grund des in Europa einzigartigen Baustils bekam die Burg bald den Spitznamen ‚Ein Schiff in den Cevennen‘ ( ‚Un vaisseau en Cévennes‘ ) – in der Tat erinnert der 49-Grad-Winkel des Wohnhauses an einen Schiffsbug (s. Bild 3 und 4).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s