Übersicht der Reiseziele

Bretagne Loire Suedengland Zeeland Kroatien Nord-Italien Nord-Italien2 Comacchio Toskana CinqueTerre Ostsee Walchensee Achensee Mulhouse Heidelberg Wuerzburg Bamberg Regensburg Brombachsee Dalmatien Dalmatien 2017

Zum Auswählen eines Reiseziels bitte einfach auf einen Pin klicken

Advertisements

Kaupanger Stabkirche

Die Stabkirche in Kaupanger ist eine von 28 – von ehemals über 900-1000 – noch existierenden Stabkirchen in Norwegen. Sie ist von außen nicht so spektakulär wie die von Borgund (s. vorhergehender Beitrag), aber dafür wohl im Inneren die Schönste – also das Besichtigen nicht auslassen. Es nun bereits unsere vierte Stabkirche, die wir besuchen, wir entwickeln uns langsam zum Spezialisten für die Baukunst norwegischer Stabkirchen 😉

Borgund Stabkirche

Die Stabkirche in Borgund ist eine von 28 – von ehemals über 900-1000 – noch existierenden Stabkirchen in Norwegen. Sie ist von außen und von der Konstruktion her einer der herausragensten Kirchen im Land. Wie alle Stabkirchen wurde sie im Zeitraum zwischen 1130 und 1350 gebaut, man vermutet das Jahr 1180/81, da sich der Holzschlag auf diese Jahre datieren lässt. Als eine der wenigen hat sie die Jahre seitdem auch ohne große bauliche Änderungen überstanden.

Und es war Sommer … (Aurlandsfjeliet 3)

Mal etwas auf Abenteuer gemacht und dann das: Oben am Pass des Aurlandsfjeljiet haben wir übernachtet (erst waren es noch drei andere Wohnmobile, im Laufe des Abends und der Nacht wurden es weniger, zum Schluss waren wir allein …), dann kam der Sturm und dann der Schnee … (wir sind aber heil runter gekommen)

Gegen die mögliche Tunnelphobie: Rüber übers Aurlandsfjeliet

Der Aurlandstunnel ist mit 24,5 Kilometern der längste Straßentunnel der Welt – und trotzdem ist Tunnelfahren ätzend langweilig. Gut, wenn es dann noch die alte Gebirgsstraße gibt von früher, die in diesem Fall noch in Stand gehalten wird und zur Touristenstraße erhoben wurde. Auf dem Bild sieht man hinten am Ende des Fjords die Stadt Flåm mit einem Kreuzfahrtschiff (s. die beiden vorangegangenen Einträge).

Flåmsbana (Flåmbahn)

Die Flåmbahn (Flåmbana) ist das Ziel aller Passagiere, die mit dem Kreuzfahrtschiff, dem Schnellboot aus Bergen oder der Bergenbahn ankommen. Um es gleich zu sagen: wir sind nicht mitgefahren. 1. es war das Wetter zu schlecht, bei tiefhängenden Wolken bewegt man sich ja nur im Nebel; 2. es waren zu viele Touristen da; 3. es war uns auch zu teuer (zumindest in Verbindung mit Punkt 1 und 2): um die 42 Euro kostet die Berg- und Talfahrt pro Person. Vielleicht, wenn wir alt sind, kommen wir ja auch mit dem Schiff nochmals her?

Flåm

Flåm liegt am Ende des gleichnamigen Fjords – und ist Ziel vieler Kreuzfahrtschiffe (wg. der Flåmsbana, s.n. Beitrag). Dementsprechend wuseln hunderte von Touristen durch das kleine Städtchen, die meisten anscheinend asiatischen Ursprungs.

Tvindefossen (Trollafossen)

Der Tvindefossen oder auch Trollafossen ist berühmt für seine Schönheit. Er fällt über bis zu zwei Duzend Kaskaden auf eine Höhe von 110 Metern den Fels hinab. Lustig ist zu lesen, dass in den späten 1990ern dem Wasser verjüngende und potenzsteigernde Wirkung nachgesagt wurde und bis zu 200.000 Amerikaner, Japaner und Russen sich hier ihr Wasserfläschchen abfüllten. Ist der Wasserfall deshalb auch heute noch unter den Top-10 der meistbesuchten Touristen-Attraktionen in Norwegen?