Frühjahrs-Alptraum Corona

Da schreibe ich hier vor 2 Wochen noch was vom Keimfreihalten des Frischwasseres an Bord – und nun dieser von Viren verursachte Alptraum. Nächste Woche sollte es bei mir auf die erste Tour gehen, an die Nordsee. Obwohl nur eine Reise im Inland, geht das aber auch nicht, die Küstenbundesländer wollen keinen Touristenverkehr mehr im Land – auch verständlich, obwohl man mit dem Wohnmobil eigentlich im Vergleich zu anderen Urlaubsformen wenig bis sehr wenig Kontakte zu anderen haben muss und sein eigenes Hotelzimmer dabei hat. Aber macht es Spaß, wenn alle Restaurants ab Nachmittag zu haben, alle Museen und fast alle Geschäfte geschlossen sind, die Radwege fast verweist sind, irgendwo Urlaub zu machen? Zumal eine allgemeine Ausgangssperre wie in anderen Europäischen Ländern auch noch drohen könnte …

Aktualisierungen:
– Mittlerweile sind Camping- und Stellplätze in fast allen Bundesländern geschlossen worden;
– in Deutschland wird wohl am 22. März eine Art Kontaktverbot für mehr als zwei Menschen erlassen;
– in Spanien wurden Camper aufgefordert, bis zum 26. März das Land zu verlassen;
– in Frankreich sind alle Strände am Mittelmeer und bald wohl auch am Atlantik gesperrt

Mal sehen, meine nächste große Reise soll Mitte Mai starten, was bis dahin noch alles kommen wird …

Wasserkonservierung im Wohnmobil – Wie nur?

Seit Anfang an versuche ich, mein Frischwasser, das ich zwar nicht direkt trinke, aber doch beispielsweise zum Kochen und zum Zähneputzen verwende, mit diversen 1-Jahres-Konservierern auf Silber-Ionen-Basis keimfrei zu halten. So habe ich anfangs das Silbernetz von WM verwendet, dann drei Jahre lang die Certec-Kapsel von Lilie (bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Kapsel sich selbst zerstört hatte, siehe dazu weiter unten **) und im letzten Jahr das neue Silberpad, wieder von WM. Weiterlesen

Nachlese 2019

Und wieder ist es geschafft: ein neues Fotobuch, mit den Reisen diesen Jahres … das Reisebuch 2019 – insgesamt bereits das achte – mit 98 Seiten und über 260 Fotos (das Titelbild dürfte hier bekannt sein 😉) … die Ausbeute aller Urlaube heuer. Weiterlesen

Glavotok / Insel Krk

Glavotok liegt im Nordwesten der Insel Krk, abseits der großen Touristenströme, jedoch in der Nähe eines stark frequentierten Campingplatzes. Der Ort hat eine lange Geschichte bis zurück ins 14. Jahrhundert. Das Franziskanerkloster ‚Samostan sv. Marije‘ im Bild oben ist bis heute bewohnt.  Weiterlesen

Die Haute-Provence im September

Wer auf diesem Blog nicht zum ersten Mal ist, weiß, dass mein Wohnmobil ab und zu einen Motorrad-Anhänger bekommt und dann als ‚Mopped-Touren-Mutterschiff‘ dient. Und das seine erste Tour im letzten September in den Vercors und später weiter an den Verdon-Canyon führte.

Und das mache ich dieses Jahr wieder: nach dem Aufenthalt im Vercors dient mir mein WoMo vom 6. bis zum 19. September wieder als Appartement und feste zweite Station auf einem Campingplatz am Fluß Verdon, von dem aus ich meine Touren durch die französischen Hochalpen unternehme.

Die Blog-Einträge vom 01. bis 19. September (die Reise ging vom 30. August bis zum 20. September) beschreiben folgend wie immer in umgekehrter Reihenfolge diese neuerliche Vercors- und Provence-Reise. Die Karte oben zeigt meine diesjährigen Wege durch die Hoch-Provence, die Karte vom 6. September die Tour durch den Vercors.