Die fünf Dörfer (Cinque Terre) im Frühling

Die Blog-Einträge vom 17. bis 23. April beschreiben folgend wie immer in umgekehrter Reihenfolge diese Cinque-Terre-Tour.

Advertisements

Kurtatsch an der Weinstraße (Cortaccia sulla strada del vino)

Für’s Törggelen ist’s noch zu früh im Jahr? Egal, kann man auch im April machen! Jedenfalls hat der rote Vernatsch und der weiße Chardonnay vorzüglich zum Bauerngröstl beim ‚Buschenschank Santlhof‘ gemundet. Weiterlesen

Südtirol, Kurtatsch an der Weinstraße, Stellplatz am ‚Buschenschank Santlhof‘

GPS: N 46.313360 E 11.206548
Aussichtsreicher Stellplatz hoch über dem Etschtal auf dem Parkplatz des Buschenschank Santlhof in Hofstatt oberhalb von Kurtatsch, Einkehr zu empfehlen, steile und enge Auffahrt nach Hofstatt, abends u.U. unruhig durch Schankgäste, sonst absolut ruhig

2017: Stellplatz: 10 €/Tag, Strom 5 €/Tag, keine V/E (evtl. Wasser auf Nachfrage), Reservierung unbedingt erforderlich (nur 3 Plätze; steil/eng anzufahren)

Parma

So irgendwie habe ich das Gefühl, dass uns Deutschen ob der Italien-Mega-Ziele wie Venedig, Florenz, Verona, Rom etc. die Information abhanden gekommen ist, dass es noch andere schöne Städte in Italien gibt: Mantua*, Brescia*, Chioggia*, Bologna, Ferrara, Ravenna etc. sind ebenfalls einen Besuch wert. Die drei mit dem Sternchen gekennzeichneten haben wir bereits mit dem Wohnmobil besucht (einfach danach hier oben rechts suchen) – wer weiß, ob das ohne Wohnmobil jemals geschehen wäre -, nun war eine weitere Perle Italiens dran: Parma.  Weiterlesen

Emilia Romagna, Parma, Stellplatz neben ‚Park Scambiatore Ovest‘

GPS: N 44.808757 E 10.284480
Relativ durch Schranken und Personal (bis 20 Uhr) sicherer Stellplatz, nachts beleuchtet, leider etwas laut durch verkehrsreiche Straße (Tangenziale Ovest), nur durch Bretterzaun davon getrennt, nachts mäßiger Verkehr, Bushaltestelle 150 m entfernt (2 € Tagesticket) mit direkter Verbindung in Altstadt, bemühte Betreiber

2017: Stellplatz: 20 €/24 Std., inkl. Strom, V/E, Duschen (1 €) und WC (sauber), inkl. WLAN im Eingangsbereich, kleine Bar, Brot nebenan beim LIDL

Monterosso al Mare

Das nördlichste der Cinque-Terre-Dörfer ist Monterosso. Gegen die Optik der anderen kann Monterosso nicht viel entgegensetzen, aber Monterosso ist mit dem Pkw noch am besten erreichbar. Deshalb beginnen viele Cinque-Terre-Exkursionen hier (übrigens sind die Wege zwischen den südlichen drei Dörfern ab Corniglia bis ins Jahr 2018 unpassierbar; auch der berühmte ‚Via dell’Amore‘ ist zu). Weiterlesen