Causse Méjean


Causse-Méjean-01-593x261

Der Causse Méjean ist eine Kalk-Hochebene in den Cevennen. Er ist der größte und höchstgelegene der im Zentralmassiv liegenden Grands Causses. Teile davon gehören seit 2011 zum UNESCO-Welterbe.

Der Causse Méjean wird im Norden und Westen von der fast 500 Meter tiefen Tarn-Schlucht begrenzt, im Süden durch die Schlucht der Jonte, die bei Peyreleau in den Tarn mündet, und im Osten durch den Tarnon, einem weiteren Nebenfluss des Tarn (Mündung bei Florac)*. Er ist eine ausgesprochen karge, aber auch beeindruckende Landschaft, vor allem hatte ich das Glück, ihn mit sensationellen Wolkenformationen betrachten zu können. Auf dem Méjean befindet sich ein kleiner Flughafen. Die kleinen Sport- und Segelflugzeuge treten hier in Konkurrenz zu der großen Population an Gänsegeiern**, die hier und an den südlich grenzenden Bergflanken nach guter Thermik suchen.
* Daten aus Wikipedia
** Ein weitere Population an Gänsegeiern hatte in 2008 und 2009 am Verdon-Canyon vor die Linse bekommen, dort auch bedeutend näher dran!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s