Die Dörfer der Haute-Provence (Peyresq)


Ganze 4 Einwohner (im Sommer um die 200) soll diese kleine Gemeinde auf 1528 Meter Höhe haben. Das im 13. Jh. gegründete Bergdörfchen liegt abgelegen am Ende einer Stichstraße, die vom Pass La Colle Saint-Michel kommt. Erst in den 1950er Jahren wurde es von meist belgischen Studenten 30 Jahre lang wieder hergerichtet und jedes Haus nach einem Künstler oder Gelehrten benannt: Mistral, Newton, Alain, Darwin und Leonardo da Vinci.

Nur im Sommer ist es von Studenten der Université Libre de Bruxelles belebt. Künstler haben den Hügel am Eingang des Dorfes mit zahlreichen Skulpturen belebt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s